Kontakt

Luisa Buchholz
E-Mail
buchholz@fzi.de
kostenlose Anmeldung
Virtuelle Konferenz

Ort

Virtuelle Konferenz
Die Login-Daten werden bei Anmeldung bekanntgegeben

Mehr Informationen

kostenlose Anmeldung

Datum

21. Mai 2021

Uhrzeit

11:00 - 12:00

Preis

kostenlos

Digitalisierung im Gesundheitswesen

Die Telematikinfrastruktur (TI), welche zur Vernetzung aller Akteure im Gesundheitswesen dient, nimmt immer weiter Fahrt auf und wird komplexer. Dabei spielt der sichere Austausch von Informationen sowohl sektoren- als auch systemübergreifend eine zentrale Rolle. Höchste Priorität hierbei: die Datensouveränität der Menschen.

Im BMBF-geförderten Projekt BloG³ wird daher ein Datenmanagementsystem für den Austausch von Gesundheitsdaten auf Basis von Blockchain-Technologie konzipiert und erprobt. Hierbei soll vornehmlich der Patient die Souveränität und damit Sicherheit über seine hochsensiblen Daten erhalten, indem er selbst kontrollieren und steuern kann, wem er Einblick in seine Daten gibt, wie umfangreich dieser ausfällt und ob er diese zu Forschungszwecken spenden will.

  • Doch wie kann eine ergänzende Struktur zur TI aussehen und welchem Mehrwehrt kann diese bieten?
  • Und welche Herausforderungen sind hierbei zu bewältigen?

 

Diese und weitere Fragen erörtert mit Ihnen Christoph Zimmermann, Leiter des FZI Living Lab smartHome/AAL. Im Anschluss spricht Johannes Walter, Referent für digitale Verbandsentwicklung bei der Diakonie Baden, zu den gesellschaftlichen und sozialen Herausforderungen der Wohlfahrtspflege und weist Ihnen dabei auf, dass TI nicht nur unter dem Aspekt der Infrastruktur zu betrachten ist.

Nutzen Sie die Chance und erhalten Sie wichtige Impulse rund um die Herausforderungen und Chancen in der TI!

Stundenplan

21.05.2021

11:00 - 11:10
Begrüßung, Vorstellung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Stuttgart
11:10 - 11:30
Impulsvortrag zum Forschungsprojekt BloG³
Christoph Zimmermann, Leiter des FZI Living Lab smartHome/AAL
11:30 - 11:45
Impulsvortrag zu gesellschaftlichen und sozialen Herausforderungen der Wohlfahrtspflege
Johannes Walter, Referent für digitale Verbandsentwicklung bei der Diakonie Baden
11:45 - 12:00
Fragerunde und Diskussion