Manuelles Fassen eines Edelsteins (Quelle: egf Manufaktur)

Anwendung der Wertstromanalyse bei variantenreicher Einzelfertigung

 

Lean Management ist vielen Unternehmen ein Begriff. Häufig hapert es aber noch an der Umsetzung „leaner“ Methoden, besonders in kleinen und mittleren Unternehmen. Beispielweise ist das Werkzeug der Wertstromanalyse primär bekannt aus der Serienfertigung. Doch auch im Rahmen variantenreicher Einzelfertigung kann eine Wertstromanalyse zum Einsatz kommen und dazu beitragen, Verbesserungspotentiale aufzudecken und Verschwendung zu reduzieren.

Mehrfarbige Ringe (Quelle: egf Manufaktur)

Am Beispiel der egf Manufaktur in Pforzheim wurde mit der Unterstützung des Mittelstand 4.0- Kompetenzzentrum Stuttgart eine Methode entwickelt, welche den Einsatz der Wertstromanalyse in der kundenindividuellen Trauringproduktion möglich macht. Trauringe sind Einzelstücke und werden nach Kundenwünschen über einen detaillierten Produktkonfigurator zusammengestellt. Merkmale wie Ringprofil, Legierung, Steinbesatz oder Gravur sind individuell gestaltbar und beeinflussen maßgeblich die dahinterliegenden Fertigungsprozesse. Die hohen Kundenansprüche an Produktqualität und Termintreue lassen dabei keinen Spielraum für Fehler.

Verschiedene Ringprofile (Quelle: egf Manufaktur)

Die vielfältigen Konfigurations- und Personalisierungsmöglichkeiten bedingen, dass jeder Auftrag unterschiedliche manuelle und teilautomatisierte Fertigungsschritte absolviert.
Aufgrund der stark schwankenden Durchlaufzeiten gestaltet sich die Ableitung eines konventionellen Wertstrommodels schwierig. Daher wurde ein datengetriebener Ansatz entwickelt, welcher neben Multimomentaufnahmen und REFA-Zeitstudien auch Daten aus Zeiterfassung und Produkttracking auswertet, um eine bessere Datengrundlage gegenüber herkömmlichen Werksrundgänge herzustellen. Der Ansatz ist generisch gestaltet und kann flexibel an die verfügbaren Datenquellen in produzierenden Unternehmen angepasst werden. Dank der so durchgeführten erweiterten Wertstromanalyse konnten fünf konkrete Maßnahmen zur Optimierung der Produktionsabläufe bei der egf Manufaktur abgeleitet werden. Dazu zählen z.B. Verbesserungen bei der Gestaltung der Arbeitsplätze aber auch die Anpassung der Prozesse zur Fertigungssteuerung.

Manuelles Fassen eines Edelsteins (Quelle: egf Manufaktur)

Betreut wurde das Projekt vom FZI Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe in Kooperation mit der egf Manufaktur in Pforzheim. Die egf Manufaktur hat sich auf den Trauringbereich spezialisiert und produziert hochwertige „Made in Germany“-Ringe. Seit über 80 Jahren ist das Unternehmen eines der führenden Produzenten im Trauringbereich. Die egf Manufaktur stellt ihre Ringe ausschließlich in ihrer eigenen Manufaktur in Pforzheim her und setzt dabei eine Kombination aus feiner Handarbeit und modernen Präzisionsmaschinen ein.