Geschäftsmodellinnovation durch die gezielte Erweiterung von Servicekomponenten für bestehende Produkte (Produkt-Service-System)

 

Diese Schulung wird von der Hochschule Pforzheim durchgeführt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Alexander Richter (Alexander.Richter@hs-pforzheim.de) oder Lukas Waidelich (Lukas.Waidelich@hs-pforzheim.de).

Inhaltsübersicht der Schulung


 

Kurzbeschreibung

Auf Basis des Use-PSS Vorgehensmodell bietet dieser Workshop eine strukturierte Vorgehensweise, das bestehende Produktangebot gezielt um (digitale) Serviceleistungen anzureichern. Begleitet von innovativen Methoden finden in insgesamt drei divergenten bzw. konvergenten Phasen eine umfassende Analyse mit anschließender Ideengenerierung und Test statt. Im ersten Schritt betrachtet die Analyse das Werteangebot, (potenzielle) Kunden, das Unternehmen und Wettbewerber. Nachfolgend findet in einer kreativen Phase die Ideengenerierung statt, die methodisch begleitet wird. Abschließend werden die gefunden Ideen getestet und in Zusammenarbeit ein Umsetzungsfahrplans erarbeitet, der eine Priorisierung der Ideen vornimmt und somit den Grundstein für zukünftige Serviceinnovationen im Unternehmen legt.

Nutzen für das Unternehmen

Die Unternehmen generieren durch den dreistufigen Prozess konkrete Ideen, um bestehende Produkte mit Services anreichern zu können. Gleichzeitig befähigt das gelernte Methodenwissen die Mitarbeitenden bei der Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle im Unternehmen.

Ergebnis

Umfassende Analyse des aktuellen Geschäftsmodells, Generierung von innovativen Ideen, deren Test auf Praxistauglichkeit sowie die Priorisierung der Ideen. Entwicklung eines Umsetzungsfahrplans für Servicekomponenten.

Dauer vor Ort

4 Stunden für einen initial Workshop, ca. 8 Stunden für einen umfassenden Workshop