Der Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Industrie schreitet immer weiter voran. Aber wie funktioniert künstliche Intelligenz überhaupt? Wie können die dafür notwendigen Daten generiert werden? Wie kann Künstliche Intelligenz in kleinen und mittelständischen Unternehmen angewendet werden? Die KI-Trainer der drei Mittelstand Kompetenzzentren Stuttgart, Textil Vernetzt und Usability werden Ihnen in dieser eintägigen Veranstaltung das Thema Künstliche Intelligenz für klein und mittelständische Unternehmen näherbringen.

Vormittags erwarten Sie Vorträge rund um Umsetzungsprojekte von Mittelstand Kompetenzzentren und KMU. Die Vorträge dauern jeweils ca. 30 Minuten und werden mit einem Q&A abgeschlossen. Nach der Mittagspause geht es in die technische Realisierung von Anwendungen mit künstlicher Intelligenz. Das Programm wird vervollständigt von praktischen Übungen in einem von drei Workshops, den Sie wählen können.

Aufgrund der derzeitigen Situation kann die Veranstaltung nicht vor Ort in Stuttgart durchgeführt werden. Der ganze Tag wird virtuell durchgeführt. Auf der Eventpage, auf die Sie nach der Anmeldung Zugang zu haben (Launch der Eventpage Anfang September) sind alle Vorträge und die jeweiligen virtuellen Meeting Rooms hinterlegt. Sie können somit ganz entspannt aus dem Home Office oder ihrem Büro den Vorträgen lauschen. Und das Beste: Aufgrund der Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ist die gesamte Veranstaltung kostenlos.

Melden Sie sich daher schnellstmöglich an. Für die Veranstaltung selbst gibt es keine Limitierung der Teilnehmerzahl, für die Workshops jedoch schon. Da die Workshops gleichzeitig stattfinden melden Sie sich bitte nur für einen Workshop an.

 

Workshops in der Veranstaltung

In der Veranstaltung werden 3 Workshops angeboten, welche simultan ablaufen.

Workshop 1: Daten sind das Öl des 21. Jahrhunderts – Hier lernen Sie es zu fördern

Daten sind das A&O, wenn man etwas im Bereich der künstlichen Intelligenz machen möchte. In dem Webinar Daten lernen Sie alles was Sie wissen müssen, um Ihre Daten fit für KI zu machen. Konkret lernen Sie:

  • Wie man relevante und hochwertige Daten erhebt
  • Wie und wo man Daten abspeichern kann
  • Wie man Daten mit der Programmiersprache Python aus Dateien und Datenbanken einlesen kann
  • Was bei der Datenvorverarbeitung beachtet werden muss
  • Wie man Daten visualisieren kann.

Die Teilnehmerzahl ist bei diesem Workshop nicht begrenzt.

Workshop 2: Mensch-zentrierte Gestaltung von künstlicher Intelligenz

Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz hat das Potenzial, den Alltag und die Arbeit der Zukunft radikal zu verändern. Umso wichtiger ist es, sich darüber Gedanken zu machen, wie diese Veränderung aussehen soll und wie sie sich auf uns Menschen auswirkt – besonders, wenn wir mit der KI direkt in Kontakt treten. In diesem Workshop werden wir uns mit einigen realistischen Anwendungsfeldern von KI befassen und in ergebnisoffener Gruppenarbeit Visionen davon erarbeiten, wie in diesen Bereichen die Nutzung von KI in Zukunft idealerweise aussehen sollte, um für den Menschen größtmöglichen Nutzen und Möglichkeiten für positives Erleben zu schaffen. Wie genau und mit welchen Verfahren KI ins Spiel kommt, spielt dabei eine untergeordnete Rolle – es wird daher kein KI-Vorwissen vorausgesetzt.

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Teilnehmer begrenzt.

Workshop 3: KI Hands-On: KI verstehen und ausprobieren – Eine interaktive Reise

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz ist in aller Munde. Vom autonomen Fahren, über Textverständnis, Bilderkennung, Spracherkennung hin zu IT-Sicherheit. Das Feld zum Einsatz von künstlicher Intelligenz ist riesig. Doch was bedeutet künstliche Intelligenz überhaupt? Gehen Sie mit uns auf eine interaktive Reise und lernen Sie was künstliche Intelligenz ist und wie sie funktioniert. Testen Sie ein neuronales Netz, verstehen sie, wie dieses Netz zu einem Output kommt und wenden Sie es in realen Anwendungsfällen an.

Da die Workshops gleichzeitig stattfinden, melden Sie sich bitte nur für einen Workshop an!

Autoren: Hochschule Pforzheim
Bild: Business photo created by freepik – www.freepik.com

 

In Kooperation mit dem Digital Hub Nordschwarzwald startet das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Stuttgart eine kostenfreie Webinar-Reihe. Dafür konnte mit Prof. Dr. Bernhard Kölmel von der Hochschule Pforzheim ein renommierter Referent gewonnen werden. Geplant sind zwei  interessante Webinare, die den Teilnehmern spannende Einblicke in innovative Technologien und Strategien geben sollen:

Innovative Zukunftstechnologien: Technologietrends und Chancen

Welche Technologien zukünftig eine große Rolle spielen und wie sich Ihr Unternehmen darauf vorbereiten kann

Datum
29.April 2020   17.00 – 18.00 Uhr   Digital

Beschreibung

Big Data, Blockchain und KI sind innovative Technologien, die bestehende Wertschöpfungsketten bereits nachhaltig verändert haben – aber welche Technologien kommen danach? Erfahren Sie, im Rahmen dieses Webinars, welche neuartigen Technologien in den nächsten 5-10 Jahren auf den Markt kommen könnten und wie Sie schon heute Ihr Unternehmen auf diesen Wandel optimal vorbereiten können. Prof. Dr. Bernhard Kölmel vom Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Stuttgart – Themenfeld Service- und Geschäftsmodellentwicklung freut sich im Rahmen dieses interessanten Webinars neue Einblicke zu ermöglichen und Impulse für ihre tägliche Arbeit zu setzen.

Agenda
17:00 bis 17:45: Vortrag zum Thema innovative Zukunftstechnologien
17:45 bis 18:00: Fragerunde

kostenfreie Anmeldung

 

Wettbewerbsfaktor Personalisierung: Erfolgreiche Differenzierung und Best-Practices

Wie eine erfolgreiche Produkt- und Servicedifferenzierung gelingen kann und wie Ihr Unternehmen heute schon davon profitiert

Datum
04.Mai 2020   17.00 – 18.00 Uhr   Digital

Beschreibung

Preis, Leistung und Qualität sind wichtige Merkmale um sich mit seinen Produkten und Services von Wettbewerbern erfolgreich zu differenzieren. Durch die Globalisierung findet eine zunehmende Homogenisierung dieser Merkmale statt – eine erfolgreiche Differenzierung ist kaum möglich. Der Trend der  Personalisierung von Produkten und Services spielt in diesem Kontext eine essenzielle Rolle. Erfahren Sie, im Rahmen dieses Webinars, wie eine erfolgreiche Produkt- und Servicedifferenzierung gelingen kann und wie Ihr Unternehmen heute schon davon profitiert, um sich auf diesen Wandel optimal vorbereiten können.

Prof. Dr. Bernhard Kölmel vom Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Stuttgart – Themenfeld Service- und Geschäftsmodellentwicklung freut sich im Rahmen dieses interessanten Webinars neue Einblicke zu ermöglichen und Impulse für ihre tägliche Arbeit zu setzen.

Agenda
17:00 bis 17:45: Vortrag zum Thema Wettbewerbsfaktor Personalisierung
17:45 bis 18:00: Fragerunde

kostenfreie Anmeldung

 

Zum Referenten

Prof. Dr. Bernhard Kölmel lehrt und forscht am Institut für Smart Systems und Services der HS-Pforzheim in den Bereichen Global Process Management, Systems-of-Systems-Engineering, Internet of Things and Services, Disruptive Innovationen und Geschäftsmodelle. Er koordiniert zahlreiche nationale internationale Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Bereich vernetzter Informationssysteme in der Schnittmenge Internet of Services and Things und ist als Gutachter für nationale Ministerien und die Europäische Kommission bzw. das European Institute of Innovation and Technology im Umfeld zukünftiger IKT-Systeme tätig.